Bildquelle: Pixabay
Bildquelle: Pixabay

Erstkommuniontermine 2020

St. Joseph      10. Mai 2020

Liebfrauen     17. Mai 2020

St. Johannes  24. Mai 2020

Die Anmeldung zur Erstkommunion 2020 ist bereits abgeschlossen.



Der Erlebnisbericht eines Kommunionkindes vom letzten Pfarrbrief klingt noch nach. Und schon steht die nächste Erstkommunionvorbereitung an. Bei der Reflexion der Erstkommunion 2019 waren alle einhellig der Meinung, dass das religiöse Wissen der Kinder deutlich abnimmt. Das liegt mitbegründet in der gesellschaftlichen Entwicklung, in der Glaube in vielen Familien keine große Rolle spielt. Eltern sind dann auch zunehmend nicht mehr in der Lage, den Glauben an ihre Kinder  weiterzugeben, da ihnen fundiertes Wissen fehlt. Aber Eltern dabei zu unterstützen, auf sie einzugehen, und sie in der Glaubensweitergabe zu stärken, ist eine wichtige Grundvorrausetzung für eine gute Erstkommunionkatechese in den Gemeinden. Denn die Erstkommunionvorbereitung ist nach wie vor die am weitesten verbreitete anlassbezogene Katechese. Dass Eltern ihr Kind im Glauben erziehen, ist ein Versprechen, das sie bei der Taufe abgegeben haben. Aber dieses Versprechen liegt nicht nur bei den Eltern, sondern auch bei uns in den Gemeinden. Natürlich kann man moralisieren und die Eltern daran erinnern. Wir möchten hier aber einen anderen Ansatz wählen. Eltern werden von uns auf die möglichen Fragen der Kinder vorbereitet. Wir möchten Eltern stärken, die Glaubensweitergabe an ihre Kinder selber in die Hand zu nehmen. An zwei Elternabenden stellen wir uns der Herausforderung und haben die Eltern dazu eingeladen.

Mit der Methode „World Café“ beginnen wir am 13.11.2019 in der Kinderkirche. Neben der zuvor geschilderten Veränderung möchten wir anhand eines Pilgerpasses den kontinuierlichen Besuch der  Gruppenstunden sowie die Teilnahme an den Sonn- und Festtagsgottesdiensten sowie weiteren religiösen Veranstaltungen positiv begleiten. Den alten Ansatz „wer nicht teilnimmt, darf nicht zur  Erstkommunion gehen“ möchten wir durch einen  „Stempelwettbewerb“ ersetzen. Wer die meisten Teilnahmestempel hat, dem winkt ein attraktiver Preis. Auch wollen wir nicht nur „den oder die Beste“ küren, sondern eine Gruppe von „Besten“, um auch hier noch einmal das Gemeinschaftserlebnis zu stärken. Bis zum Fronleichnamsfest können über achtzig Teilnahmestempel gesammelt werden. Dann bleibt uns nur noch aufmunternd zu sagen: „Möge die Erstkommunion-Vorbereitung gelingen!“
Text: Roberto Giavarra