Termine in der Kar- und Osterwoche finden sie hier.



Ökumenischer Stadtkirchentag

10. - 16. Juni 2019




Auf der Titelseite unseres aktuellen Pfarrbriefs sehen wir ein Feuer, ein Osterfeuer.
„Brannte nicht unser Herz in uns, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schriften eröffnete?“ (Lk 24, 32), fragen die Jünger, die mit Jesus auf dem Weg nach Emmaus waren, als er sie verlassen hatte.
„Denn wovon das Herz überfließt, davon spricht der Mund“ (Mt 12, 34), sagt Jesus.
Und wir können fragen: Was brennt denn in uns? Wofür brennt unser Herz?
Den Jüngern gingen die Augen auf, als Jesus ihnen das Brot brach. Die Feier des Brotbrechens, die Feier der Heiligen Messe, ist – von Anfang der Kirche an – die Weise, den auferstandenen Herrn zu erfahren. Jesus ist so in seiner Gemeinde präsent, bis er wiederkommt. Daher ist es wichtig, dass Christen immer wieder sich zu dieser Feier versammeln. Um das zu ermöglichen, wurden unter anderem Kirchen gebaut, so auch die Kirche St. Joseph, deren 100. Weihetag wir im Herbst feiern werden.

„Denn wovon das Herz überfließt, davon spricht der Mund“ (Mt 12, 34), sagt Jesus.
Und wir können fragen: Was brennt denn in uns?
Wofür brennt unser Herz?

Wo Menschen sich an der Bibel orientieren, da wird Jesus gegenwärtig – da ist Emmaus.
Die von den Ereignissen in Jerusalem entmutigten Jünger brechen von Emmaus wieder auf, um den anderen Jüngern davon zu berichten. Wo immer Glaube ausgetauscht und weitergegeben wird, da ist Emmaus.

 

Als Christen in Bottrop können wir in der Pfingstwoche, beim ökumenischen Stadtkirchentag anlässlich des 100. Stadtjubiläums der Stadtgesellschaft zeigen, dass wir von unserem Glauben an Jesus Christus erfüllt sind und versuchen, danach unser Leben zu gestalten und somit auch einen Beitrag zum Leben in der Stadt leisten.
Bei der Europawahl im Mai können wir mit unserer Stimme dazu beitragen, dass die Menschen in Europa weiter in Frieden und Freiheit leben können.


Gesegnete Ostern wünscht Ihnen
Ihr Pfarrer  Martin Cudak