Das Gemeindebüro ist am Montag, 30. April 2018 nicht besetzt!


Pfingstzeltlager der KjG St. Johannes (Fr, 30 Mär 2018)
14467 zeltlager 01KDie Katholische junge Gemeinde (KjG) St. Johannes lädt alle Kinder und Jugendlichen ab 9 Jahren zum Pfingstzeltlager vom 18.05. bis zum 21.05.2018 ein. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie im Anhang oder klicken Sie bitte hier:  https://www.st-johannes-bottrop-boy.de/attachments/article516/Pfingstlageranmeldung%202018-1.pdf   Bild: Friedbert Simon In: Pfarrbriefservice.de
>> mehr lesen

Solidaritätsessen in St. Johannes (So, 18 Mär 2018)
IMG 8346KTraditionell wurde heute am 5. Fastensonntag das Solidaritätsessen zu Gunsten von MISEREOR in der Gemeinde St. Johannes ausgerichtet. Heute hat die Kolpingfamilie St. Johannes das Essen vorbereitet. An frühlingshaft dekorierten Tischen im Schutzengelhaus fanden viele Gemeindemitglieder Platz. Es wurde ein einfaches und sehr schmackhaftes Essen gereicht: Backkartoffeln mit Kräuterquark oder Heringsdip, dazu verschiedene Getränke. Der Reinerlös von 400,00 € wird an MISEREOR überwiesen. Herzlichen Dank an die Mitglieder der Kolpingfamilie für die Vorbereitung und Durchführung des Fastenessens und an die Spender, die die Aktion unterstützt haben.
>> mehr lesen

80 Jahre St. Matthias in Ebel

Herzliche Einladung zu einem Vortrag von Helmut Brus. Er ist Hobby-Historiker mit dem Schwerpunkt Prosper I und Ebel. Er hat bereits mehrere Vorträge zu der Geschichte der Zeche Prosper I und ihrer Bergmannskolonie Ebel gehalten. 
In diesem Jahr jährt sich zum 80. Mal die Einweihung  der Kirche St. Matthias in Ebel.

Zusätzlich kann das Matthiashaus auf ein 65. Jubiläum schauen. 
Der Vortrag findet am 13.04.18 um 19.00h im großen Saal des Matthiashauses statt. Er wird viele alte Fotos und Dokumente als auch die Zeitzeugenberichte des 1. Pfarrers an St. Matthias, Pfr. Peter Wilden, beinhalten. 
Der Vortrag beginnt mit der Zeit ab der Gründung der Ebelkolonie 1899/1900 (Betreuung durch St. Dionysius in Borbeck bzw. ab 1911 durch St. Michael in Essen-Dellwig. Er beschreibt dann die Gründung eines Kirchenbauvereins in 1927 und die provisorischen Messen in der Ebelschule ab 1931, bis 1938 dann auf intensivem Fordern von Pfr. Matthias Lambertz,

St. Michael, endlich die erste St. Matthiaskirche als deren Filialkirche gebaut wurde. 
Weitere Meilensteine sind die Einflüsse des NS-Regimes, das Ende des 2. Weltkriegs, der Bau des Matthiasheims als Jugendheim in 1952/53, der notwendige Neubau der Kirche in 1957/8, sowie Fotos und Dokumente zum aktiven Gemeindeleben unter insgesamt 8 Ebeler Pfarrern.