Verabschiedung von Gemeindereferentin Cäcilia Kempken

Auch herzliches Lachen war in der Kirche zu hören, als Cäcilia Kempken Ende Oktober im Vorabendgottesdienst der Gemeinde St. Johannes von Pastor Hruschka mit humorvollen Worten in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Ihren zwölfjährigen Einsatz "mit Herz" - zunächst in der damals noch existierenden Pfarrei St. Johannes und später in der Großpfarrei St. Joseph - würdigten Pfarrer Martin Cudak und Pastor Clemens Hruschka mit treffenden und einfühlsamen Worten.

Nachdem die Gemeinderatsvorsitzende Emilia Liebers und die Leiterin des Kindergartens ihren Dank und ihre Anerkennung gegenüber Frau Kempken zum Ausdruck gebracht hatten, ergriff diese selbst das Wort. Sie beschrieb ihre Tätigkeit über die Jahre hinweg mit all ihren Herausforderungen und Sternstunden. Feuchte Augen löste sie am Ende ihrer Rede mit einem Zitat aus Trude Herrs Lied "Niemals geht man so ganz" aus. Im Anschluss an den Gottesdienst und die Abschiedsreden fand im Vorrraum der Kirche ein kleiner Empfang mit Häppchen, Sekt und Eierpunsch statt. Hier hatten alle noch einmal die Gelegenheit, Frau Kempken persönlich "Lebewohl" zu sagen.

Das Pastoralteam und alle Verantwortlichen der Pfarrei St. Joseph sagen Frau Kempken an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank und wünschen ihr für ihren Ruhestand alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen!!!