10 Jahre Pfarrei St. Joseph

Die Sonne lachte vom Himmel und in den Herzen der Gläubigen

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens unserer Pfarrei waren die Gläubigen vom Eigen, aus Batenbrock, der Boy, aus Welheim, der Welheimer-Mark und aus Ebel zu einem Festgottesdienst eingeladen.

So lautete das Eingangslied: " Vor dir stehen wir, um dir zu singen in großer Freude und in Dankbarkeit, vor dir stehn wir, um uns zu bringen und unser Leben in Gerechtigkeit", dies war der rote Faden des Gottesdienstes, vor Gott für die vergangenen 10 Jahre des gemeinsames Aufbruchs zu danken und zu beten.


Anfänglich wurde nochmals an den Gründungsgottesdienst vor 10 Jahren und an die Worte des damaligen Pfarrers Kleimann erinnert, "Kirche ist mehr als die Steine, als die Kirchengebäude - wir sind lebendige Steine, die den Umbruch zum Aufbruch machen sollen und den Menschen zeigen können, dass Gott mit uns ist."

Das gesamte Pastoralteam war im Gottesdienst anwesend, ebenso wie die vielen Messdiener aus den unterschiedlichen Gemeindeteilen und vor allem als lebendiges Zeichen die große Vielfalt unser Vereine und Verbände. Mit ihren Bannerabordungen zeigten sie die

Zusammengehörigkeit zur Pfarrei St. Joseph. Angelehnt an dem Evangeliumstext (Mt 22, 1 - 14) in dem Gott zu einem Hochzeitsmahl einlädt und niemanden zwingt zu kommen, die Eingeladenen Ausreden haben und nicht kommen..... so bleibt Gott immer der EINLADENDE. So sollen auch wir in diesen Zeiten ein Bild einer einladenden Kirche verkörpern. In seiner Predigt zeigte Pfarrer Martin Cudak diese Chancen auf, auch angelehnt an unserem Zukunftsbild des Bistums Essen, eine Kirche zu sein, die berührt, gesendet und wach und lernend ist, die ganz nah bei den Menschen sein will, wirksam mit ihren vielfältigen Angeboten - aber auch mit der Vielfalt der Menschen, die hier leben.

Das Geburtstagsgeschenk kam von der Chorgemeinschaft der beiden Chöre St. Peter/ St. Joseph und St. Michael, die bereits seit dem Frühjahr die Messe solenelle von L. Vierne einstudiert hatten. Der Chorleiter Michael Meuers übernahm die Dirigat des Chores und der koordinierende Kirchenmusiker der Pfarrei, Zdenko Sojcic übernahm die Begleitung an der Orgel. Diese feierliche Messe, die um 1900 in Frankreich entstand, zeigte von ihrem Klankvolumen auch die vielfältigen Möglichkeiten der Orgel in St. Joseph. "Ein kostbares Geschenk", so die einhellige Meinung der Gläubigen in vielen Gesprächen, auch nachher beim Imbiss und bei der Begegnung bei Currywurst, Kaffee und Kuchen.

Die Kirche und auch der Pfarrsaal waren bis auf den letzten Platz gefüllt.

Text: Klaus Wehrhöfer, Fotos mit freundlicher Genehmigung von Albrecht Böckenhüser